DSC 7268

Der Handarbeitsunterricht

Handarbeit wird von der ersten bis zur neunten Klasse unterrichtet, in der Unterstufe einstündig, der Mittelstufe zweistündig und in der Oberstufe zweistündig im Wechsel mit Gartenbau.

Die Handarbeit fördert die Bewegungsintelligenz und die differenzierte Ausbildung des Willens.

Sie entwickelt den Schönheits- und Farbsinn und Kreativität. Sie lehrt Ausdauer, genaues und zielgerichtetes praktisches Arbeiten. Sie vermittelt lebenspraktische Fähigkeiten. Sie erweckt Freude an der selbst angefertigten Arbeit und lehrt wertschätzen, was die Klassenkameraden und andere Menschen geschaffen haben.

Im Laufe der Schuljahre lernen die Schüler das Stricken, Häkeln, Sticken, Weben, Filzen und Schneidern. Sie fertigen Kleidungsstücke von Kopf bis Fuß in den verschiedenen Techniken, entsprechend ihrer Entwicklungsstufe. Sie basteln Fensterschmuck und Geschenke für andere.

Sie dokumentieren ihr Vorgehen in schriftlicher Form.